Wir wünschen Dir/Ihnen ein friedvolles und glückliches Jahr 2024, mit vielen kreativen Momenten! 😊🍀

Kreative Möglichkeiten

Mit PENSAKI tauchen Sie in ein Meer von über 500 maßgeschneiderten handgeschriebenen Formaten ein, die dazu dienen, Ihr Publikum zu erfreuen und zu begeistern.

So funktioniert PENSAKI

Häufig gestellte Fragen

Haben Sie eine Frage?
Finden Sie schnelle Antworten
in unseren FAQs und lernen Sie
mehr über PENSAKI und unser Leistungsangebot.

Weiterlesen

Erfolgsgeschichten

Beschleunigen Sie Ihr Wachstum! Nutzen Sie unsere Erfolgsgeschichten und bewährten Verfahren, um langwierige und ineffiziente Lernerfahrungen zu vermeiden.

Erfolgsgeschichten

HANDSCHRIFTLICHE Briefe weltweit mit PENSAKI versenden

PENSAKI Briefe lassen sich bequem online bestellen

1. Online bestellen

handgeschriebene Karten von PENSAKI®

2. Roboter schreiben

Qualitätskontrolle Karten in Handschrift • PENSAKI

3. Qualitätskontrolle

handgeschriebene Postkarten gewinnen Kundenherzen

4. Postversand

5. Zustellung

PENSAKI Briefe zu erhalten ist eine Freude

6. Empfang

Bei PENSAKI nutzen Roboter ihre Fähigkeit, in menschlicher Handschrift zu schreiben, um personalisierte Briefe und Karten für Sie zu erstellen. Sie können bereits ab Stück solche Briefe versenden und dabei alle Inhalte individuell gestalten. Die geschriebenen Briefe werden innerhalb von 3 Werktagen direkt an die gewünschten Empfänger versendet, mit der normalen Briefpost. Ab 100 Briefen, bietet PENSAKI die Möglichkeit, diese in einem Paket zu liefern. Bei einer Bestellung ab 250 Stück können Sie zudem das Briefpapier mit ihrem eigenen Design drucken lassen. PENSAKI vereinfacht seit 2014 das Versenden von persönlichen, handgeschriebenen Nachrichten erheblich.

Grundsätzliche Informationen

In etwa so funktioniert ein Standardformat: Stellen Sie sich vor, vor Ihnen liegt ein weißes Kuvert mit einer Briefmarke und ein leeres Stück Papier auf dem Tisch. Daneben liegt ein Füller bereit. Sie schreiben Ihren Text auf das Papier, adressieren das Kuvert und legen den Brief hinein. Dann schließen Sie das Kuvert, und wie von Zauberhand wird es automatisch für Sie zur Post gebracht.

Das sind im übertragenen Sinne alle PENSAKI-Standardformate, d.h. es ist komplett für Sie vorbereitet und Sie müssen nur noch den Text von Hand schreiben und die Adressen hinzufügen. Den Rest erledigt PENSAKI wir für Sie.

PENSAKI Standardformate

Bei allen Individualformaten bieten wir Ihnen die Möglichkeit, nicht nur handschriftliche Texte und Adressen zu personalisieren, sondern auch das Briefpapier drucktechnisch anzupassen. Darüber hinaus können Sie Zusatzleistungen wie die Beilage von Gutscheinen gleich mitbuchen. Auch das Format der Beschriftung und die Textmenge können Sie frei wählen. Über 500 Varianten stehen Ihnen zur Verfügung. Postkarten werden grundsätzlich als Individualformate behandelt, da wir diese vor der Beschriftung immer in Ihrem Auftrag drucken lassen.

PENSAKI Individualformate

Ja, ab einer Bestellmenge von 250 Karten, Briefen oder Postkarten können wir diese vor der Beschriftung zusätzlich im gewünschten Design für Sie drucken lassen. Während des Bestellvorgangs erhalten Sie eine entsprechende Designvorlage im PDF-Format für beide Seiten des Formats. Nach Übermittlung Ihrer PDF-Druckdaten dauert es ca. 3-5 Arbeitstage, bis wir danach mit der Beschriftung der Karten bzw. des Briefpapiers beginnen können. Nach Ihrer Freigabe zur Beschriftung dauert es ca. 5-7 Werktage bis zum Versand.

Weiterlesen: Inhaltliche Personalisierungen

Versandfertige Standardformate (ab 10 Stück)
Die Mindestbestellmenge unserer Standardformate 10 Briefe/Karten. Sie können auch nur einen Brief bestellen, aber dann eben zum Preis der Mindestmenge. Ihr Warenkorb berechnet das automatisch, in Abhängigkeit von der Stückzahl. Das gilt auch für Stückzahlen über der Mindestmenge.

PENSAKI Individualformate inkl. Druck Briefpapier (ab 250 Stück)
Alle Individualformate sind ab 250 Stück bestellbar.Hier können wir Ihnen vollkommen individualisierte Formate in “Handschrift” anbieten. 250 Stück bezieht sich dabei auf die Menge pro Auftrag. Dabei gibt es eine Vielzahl an möglichen Formaten, Textlängen und Verarbeitungsmöglichkeiten. Bei fortlaufenden Aufträgen (1x pro Woche oder 1 x pro Monat) beläuft sich die Mindeststückzahl auf 100 Briefe/Karten/Postkarten pro Auftrag.

Weiterlesen: PENSAKI Produke

Bei den PENSAKI Standardbriefen können Sie sofort loslegen, beim jeweiligen Format im Shop. Klicken Sie dafür einfach auf “JETZT BESTELLEN”. Bei individuellen Geschäftskundenlösungen erhalten Sie von uns eine E-Mail mit allen Zugangsdaten für Ihren Auftrag. Damit Sie Ihre Entwürfe speichern können, ist zuvor die Anmeldung bei PENSAKI erforderlich.

Ihre PENSAKI Kampagne erstellen Sie bequem online. Nachdem Sie den Online-Editor öffnen, können Sie direkt mit der Texteingabe loslegen. Dabei hat jedes Format ein eigenen Online-Editor. D.h. die Zahl an Zeilen und Zeichen pro Zeile (inkl. Leerzeichen) unterscheidet sich entsprechend. PENSAKI überträgt Ihre Inhalte 1:1 wie Sie diese hinterlegen.

Weiterlesen: Vorgehensweise

Bei PENSAKI bieten wir Ihnen eine Auswahl an kostenlosen Standardhandschriften, die jeder Kunde nutzen kann. Für etwas ganz Besonderes gibt es Ihre persönliche VIP-Handschrift. Diese ist besonders beliebt bei Geschäftsführern, Vorständen oder Marken, die ihren Nachrichten eine ganz persönliche und einzigartige Note verleihen wollen. Wenn Sie sich für eine eigene Handschrift entscheiden, gehört diese nur Ihnen und wird exklusiv für Ihre Nachrichten verwendet. Wir erfassen dabei auch eine Signatur oder Unterschrift, die Teil Ihrer individuellen Handschrift wird.

Die Erstellung einer solchen VIP-Handschrift ist eine einmalige Investition. Nach Ihrer Freigabe ist diese Handschrift, inklusive Signatur, für Sie jederzeit ohne zusätzliche Kosten verfügbar. Bitte beachten Sie, dass die Programmierung unserer Handschriften speziell für unser System entwickelt wurde und nicht mit anderen Druck- oder Schreibverfahren kompatibel ist. Wir freuen uns darauf, Ihre Nachrichten mit Ihrer ganz persönlichen Handschrift zu verschönern!

Weiterlesen: Roboter Handschriften von Pensaki

PENSAKI bringt mit modernster Robotertechnik eine persönliche Note in Ihre Kommunikation. Wir erstellen für Sie handschriftlich veredelte Briefe und Postkarten, wobei jeder Text von Robotern in menschlichen Handschriften, und zwar mit Füllern oder Kugelschreibern, geschrieben wird. Unsere Standard-Briefe (Briefe2GO = Standardformate) können Sie ganz einfach ab einer Menge von 10 Stücken online bestellen. Für geschäftliche Individualformate beginnt die Bestellmenge bei 250 Stücken, und mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Wir konzentrieren uns auf echte, mit Tinte geschriebene Handschriften und erstellen keine elektronischen Schriftzüge für Druckverfahren. Unsere Handschriften sind von echten Menschen, die uns ihre persönlichen Handschriften zur Verfügung stellen. Mit unseren zuverlässigen Robotern gewährleisten wir bei der Beschriftung Ihrer Briefe nicht nur höchste Qualität, sondern auch die nötige Skalierbarkeit – selbst für Auflagen von 500.000 Briefen.

Die Bestellung bei PENSAKI ist ganz unkompliziert und erfolgt online, inklusive der Übermittlung aller Adressen.

Ja – Wir können Ihren handgeschriebenen Briefen auf gerne etwas beilegen. Das ist immer eine sehr gute Idee, damit der handschriftliche Texte zu keinem Werbetext wird. Alle informierenden Inhalte können Sie dann auf der Beilage entsprechend darstellen. Ansonsten sind natürlich auch Gutscheine immer eine tolle Idee. Sogar personalisierte Beileger sind möglich.

Autogrammkarten Unterschriften Handschrift Pensaki

Ja, mit Pensaki können Sie alle handschriftlichen Briefe und Karten auch zusätzlich mit Ihrer persönlichen Signatur/Unterschrift beschriften. D.h. die Texte werden mit einer Standardhandschrift bzw. Ihrer VIP-Individualhandschrift geschrieben und zusätzlich mit einer Signatur veredelt. Alternativ können wir auch Ihre Autogrammkarten für Sie schreiben. Diese Möglichkeiten bestehen im Rahmen unserer Individualformate, d.h. ab einer Mindestauflage von 250 bzw. 500 Stück. Wir würden hier immer nur eine “Signatur” erfassen die keine formaljuristische Relevanz hat.

Kaltakquise im B2B-Bereich: Im geschäftlichen Kontext (B2B) ist es unter der DSGVO in der Tat oft erlaubt, Unternehmen ohne vorherige Zustimmung zu kontaktieren, wenn ein berechtigtes Interesse angenommen werden kann. Es muss jedoch sorgfältig abgewogen werden, ob ein mutmaßliches Interesse der kontaktierten Firma an dem Angebot besteht.

Opt-out-Verfahren bei postalischen Mailings: Im Gegensatz zu E-Mail-Newslettern, die ein Opt-in-Verfahren erfordern (vorherige Zustimmung), gilt für postalische Mailings tatsächlich oft das Opt-out-Prinzip. Das bedeutet, Unternehmen dürfen postalische Mailings versenden, solange die Empfänger nicht ausdrücklich widersprochen haben. Es muss den Empfängern allerdings eine Möglichkeit gegeben werden, ihren Widerspruch gegen weitere Postsendungen auszudrücken.

Nein, bei PENSAKI beauftragt man einfach nur die gewünschte Stückzahl. Es gibt keine Vertragslaufzeiten.

Die Stückpreise unserer Standardformate  (ab 5 Stück) verstehen sich alle inklusive aktuell gültiger MwSt, Porto Deutsche Post, Briefpapier und Posteinlieferung.

Die Angebotspreise aller Individualformate (ab 250 Stück) verstehen sich immer EXKLUSIVE MwSt, Briefpapier und Versandkosten. Lieferungen an Unternehmer in anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) – Umsatzsteuer-Identifikationsnummer erforderlich – sind grundsätzlich umsatzsteuerfrei im Herkunftsland und unterliegen im Bestimmungsland beim Empfänger der Lieferung der Erwerbsbesteuerung.

Ja. Unsere API für handschriftliche Briefe steht Ihnen für alle Standardformate zur Verfügung. Einfach anmelden und im Bereich “Mein Pensaki” unter den Einstellungen finden Sie Ihren ganz persönlichen API-Schlüssel. Alle Dokumente werden automatisch in Ihren Warenkorb übertragen. Dort können Sie etwaige letzte Kontrollen durchführen und die Schriftstücke in die Herstellung übertragen. Wir haben mehrere APIs, die es Ihnen erlauben, Ihre gesamten Pensaki Mailing-Daten bspw. direkt aus Ihrem CRM zu übertragen. Sie können auf diese Weise auf unserem System aufbauend Ihre eigenen Scripte und Anwendungen entwickeln.

Neben unserer Standard-API bieten wir bei fortlaufenden Projekten bei allen Individualformaten weitere Systemintegrationen an, damit die Übertragung nahtlos aus dem CRM erfolgen kann.

API Dokumentation

Nein, die Pensaki Handschriften sind nicht von der Deutschen Post AG als maschinell lesbar zertifiziert, denn wir schreiben die Buchstaben und drucken diese nicht. Wir setzen keine Fonts ein. Maschinenlesbare Schriften (FONTS) sind Fonts. D.h. “serifenlose Schriften weisen grundsätzlich eine gute maschinelle Lesbarkeit auf, wie z.B. folgende Standardschriften: Arial, Frutiger, Helvetica, Univers.” Diese Schriften (Fonts) wurden von der Deutschen Post AG als maschinell lesbar zertifiziert.

Das Thema ist im Kontext von DIALOGPOST Sendungen relevant. Denn damit sich DIALOGPOST Sendungen zur maschinellen Bearbeitung eignen, müssen diese Sendungen vollständig automationsfähig sein. Die Verwendung der zertifizierten Fonts gewährleistet dies.

Auch nicht automationsfähige DIALOGPOST Sendungen (z.B. in “Handschrift”) können versandt werden. In diesem Fall wird jedoch das Entgelt für den Zuschlag „nicht automationsfähig“ erhoben. Dieser beläuft sich auf € 0,05 pro Sendung (Stand 03/2020).

Nein, bei uns schreiben Roboterhände jeden Buchstaben mit einem Füller oder Kugelschreiber. Gedruckte Handschrift macht keinen Sinn, weil sie gegen die Regeln der Psychologie verstößt, die den Erfolg beeinflussen. Handschriftliche Elemente, die gedruckt sind, haben keinen besonderen Wert, und sie wirken billig, weil sie keinen physischen Aspekt von Tinte oder Stift haben können. Wir empfehlen stattdessen einfache Drucksachen mit Schriftarten, die zwar oft weggeworfen werden, aber kostengünstiger sind. Wir bieten solche gedruckten Handschriften nicht an, weil sie den wichtigen psychologischen Grundsätzen widersprechen, die den Erfolg von Handschrift ausmachen. Ohne Wertschätzung bekommt die Botschaft keine Aufmerksamkeit.

Fragen Texten, Wörtern und Zeichen

Ja, bei PENSAKI können Sie jede Ihrer handschriftlichen Nachrichte individuell gestalten. Neben der persönlichen Anrede haben Sie mit unseren {{Textbausteinen}} die Möglichkeit, noch mehr Teile Ihrer Nachricht nach Ihren Wünschen anzupassen. So können Sie  ganze Zeilen personalisieren. Das Anpassen von Anreden und Adressen ist ganz einfach und wird automatisch erledigt, wenn Sie Ihre Daten importieren und Ihren Text im Briefeditor eingeben. Mit den Textbausteinen können Sie auch weitere Teile des Textes oder die Absenderangaben auf den Umschlägen individuell gestalten. Keine Sorge, wie umfangreich Ihre Personalisierung auch ist, sie beeinflusst nicht die Kosten für das Beschriften oder Verarbeiten Ihrer Nachrichten.

Weiterlesen: Inhaltliche Personalisierungen

Ein A4-Blatt bietet Platz für bis zu 1.400 Zeichen (inklusive Leer- und Satzzeichen), wenn man mit einem Füller schreibt. Dabei ist es wichtig, sich kurz zu fassen: Kurze, persönliche Nachrichten kommen oft besser an als lange Werbetexte. Wenn man seine Leser nicht gleich zu Beginn fesselt, hilft auch das beste Papier nicht.

Weitere Infos dazu finden Sie unter: “PENSAKI Briefe in Handschrift: Kurze Texte sind erfolgreicher!” Beachten Sie, dass handschriftliche Texte anders gelesen werden als gedruckte – sie regen andere Hirnbereiche an und bleiben so besser im Gedächtnis. Deshalb sollte man es vermeiden, den Leser mit zu langen Texten zu überfordern. Kurz und prägnant ist hier das Erfolgsrezept.

Weiterlesen: die Textlänge ist entscheidend

Wie lang sind 5 Sätze? Das hängt davon ab, wie lang die Wörter sind. In wissenschaftlichen Texten sind Sätze meist 25 bis 29 Wörter lang. In Romanen eher 15 bis 20 Wörter. Ein Wort hat im Schnitt 7 Zeichen, wenn man Leerzeichen und Satzzeichen mitzählt. Der Duden sagt, ein Wort hat durchschnittlich 10,6 Buchstaben. In der deutschen Sprache hat ein Wort etwa 6,53 Zeichen.

Das bedeutet: Wenn ein Satz 15 Wörter hat, dann sind das ungefähr 525 Zeichen (mit Leerzeichen).

Ja, Sie können in einer Bestellung verschiedene Texte mischen. Zum Beispiel könnten Sie 250 unterschiedliche Texte in einem Auftrag haben. Das Ändern der Texte kostet nichts extra. Sie legen einfach verschiedene Versionen des Briefes in den Warenkorb – zum Beispiel mit “Du” oder “Sie” oder in verschiedenen Sprachen. Das geht bei allen Arten von Texten.

Sie können auch Teile im Text anpassen, um ihn persönlicher zu machen. So könnte jeder Brief zum Beispiel ein anderes Geburtsdatum enthalten. Oder die Absender der Briefe sind je nach Empfänger unterschiedlich. Es gibt viele Möglichkeiten.

Personalisierung mit {{Textbausteinen}}

Für Briefumschläge oder Etiketten können Sie bis zu 5 Zeilen für die Adresse nutzen, und jede Zeile darf bis zu 45 Zeichen (inklusive Leerzeichen) haben. Das wird alles mit einer Maschine in Handschrift geschrieben. Wenn Sie auch den Absender angeben möchten, haben Sie dafür zwei Zeilen Platz. Jede Zeile kann bis zu 50 Zeichen enthalten, Leerzeichen eingeschlossen.

Bei Postkarten, die adressiert werden sollen, können Sie ebenfalls bis zu 5 Zeilen nutzen. Aber hier darf jede Zeile nur bis zu 30 Zeichen lang sein, auch hier inklusive der Leerzeichen.

Weiterlesen: Adressierung - die Alternativen

Nein – es ist sehr wichtig, auch die Rückseite der Postkarte mit Absenderangaben und gegebenenfalls anderen relevanten Informationen zu bedrucken, wie etwa der URL zu einer Landing Page. Kontaktdaten sind dabei besonders nützlich. Dadurch bleibt die handgeschriebene Botschaft persönlich und relevant, ohne dabei unnötige Informationen zu enthalten. Es ist daher ratsam, auch bei der Gestaltung der Rückseite der Postkarte sorgfältig vorzugehen. Die Absenderadresse ist besonders wichtig, damit unzustellbare Postkarten nicht kommentarlos von der Post vernichtet werden, sondern an den Absender zurückgeschickt werden können. Es ist daher sehr sinnvoll, diese Angaben auf die Rückseite der Postkarten zu drucken.

DIN Lang Postkarten Rückseite PENSAKI

Tipp: Auf der Rückseite der Postkarten sollten Sie den oberen 20-mm-Bereich nutzen, entweder oberhalb oder unterhalb des Textfelds. Dort können wichtige Informationen wie Kontaktdaten, Anmelde-URLs oder ein QR-Code gedruckt werden.

Auf diese Weise kann Ihre handschriftliche Botschaft persönlich bleiben, möglichst ohne Werbe-Blabla, denn alle werbenden Inhalte oder die Kontaktdaten sind ja schon gedruckt auf der Postkarte.

Beschriftung

Alle Daten (Adressen, Anreden, Textbausteine) werden direkt im Online-Editor des Formats importiert. Die für die Adressierung oder die Personalisierung der Anreden im Text benötigten Daten werden sicher über unsere SSL-gesicherte Schnittstelle übertragen, sobald Sie den Text eingegeben haben. Sie verwenden einfach die von uns bereitgestellte Vorlage und füllen sie mit Ihren Daten entsprechend den Anforderungen hinsichtlich der Zeichenzahl pro Feld aus.

Weiterlesen: Datenimport

Nein. Es ist unzulässig personenbezogene Daten unverschlüsselt per E-Mail zu senden. Das ist unsicher und verstößt gegen die DSGVO, die hohe Sicherheitsstandards für den Datenschutz vorschreibt. Deshalb müssen bei PENSAKI alle Auftragsdaten verschlüsselt über unseren sicheren Online-Editor übertragen werden. Für die Nutzung ist ein Nutzerkonto notwendig. Sie als Kunde bereiten Ihre Daten vor und nutzen dafür unsere Vorlagen. Wir ändern Ihre Daten nicht und achten streng auf deren Integrität. Das bedeutet, wir verarbeiten die Daten genau so, wie Sie sie übermitteln.

Weiterlesen: Datenimport

Ja, Sie können eine Vorschau Ihrer Texte und Adressen bekommen. Nachdem Sie alles eingegeben haben, klicken Sie einfach auf “Vorschau” am unteren Ende der Seite. Sie können diese Vorschau auch als PDF herunterladen. Es ist wichtig, diese Vorschau zu nutzen, damit Ihre “handschriftlichen” Briefe und Postkarten richtig sind.

Weiterlesen: Inhaltliche Vorschau

Alle Anreden und Adressen importieren Sie bequem mit der bereitgestellten Pensaki-Importvorlage. Die Importvorlage erhalten Sie automatisch nach Eingabe des Texts, nachdem Sie den Text gesichert haben. Dann einfach oberhalb der Tabelle auf “1.Vorlage herunterladen” klicken und diese Datei abspeichern.

Sie können alle Anreden und Adressen einfach mit der Pensaki-Importvorlage hochladen. Diese Vorlage bekommen Sie, nachdem Sie Ihren Text eingegeben und gespeichert haben. Klicken Sie dazu oberhalb der Tabelle auf “1.Vorlage herunterladen” und speichern Sie die Datei.

Um die Daten vorzubereiten, brauchen Sie ein bisschen Erfahrung mit Programmen wie Google Sheets, MS Excel, OpenOffice Calc oder Numbers. Sie können Adressen, persönliche Anreden und, wenn Sie wollen, weitere Textteile für eine persönliche Note importieren.

Weiterlesen: Hinweise zum Datenimport

Um sicherzustellen, dass Sie alle Geburtstagskarten termingerecht versenden können, haben wir eine einfache Methode entwickelt. Wir schreiben einen kurzen Code (vier Zahlen) auf den Umschlag oder die Postkarte, genau da, wo später die Briefmarke hinkommt.

Zum Beispiel wird aus dem Geburtstag 28. März der Code 0328.

So können Sie immer die richtigen Karte termingerecht versenden.  Sie übertragen diesen Code, zusammen mit den Adressen und Anreden, im Rahmen Ihrer Online-Bestellung bei PENSAKI.

Beispiel: Geburtstagskarten Datumssegment

Individualformate (ab 250 Stück): Ja
Bei individuellen Aufträgen für Geschäftskunden stimmen wir das Layout vorher mit Ihnen ab. Sie bekommen dann ein Muster zur Freigabe, damit alles genau Ihren Wünschen entspricht. Falls Sie besondere Layout-Wünsche haben, besprechen wir diese schon vor der Erstellung des ersten Musters. Normalerweise schicken wir das Muster innerhalb von 24 Stunden nachdem wir Ihre Daten bekommen haben, per E-Mail zur Freigabe, vorausgesetzt wir haben alles, was wir für Ihren Auftrag brauchen.

PENSAKI Freigabemuster vor Beschriftung
Weiterlesen: Freigabemuster

Standardformate: Nein
Bei Standardformaten beginnen wir sofort mit der Produktion, sobald Sie bestellt haben. Diese Formate werden genau nach Ihren Einstellungen und dem Layout gemacht. Es gibt hier keinen extra Freigabeschritt.

Weiterlesen: Datenimport

Das “Freigabemuster” zeigt, wie das Layout Ihrer Bestellung aussehen wird.
Dazu gehört:

– Die Art der Handschrift,
– Welches Schreibgerät benutzt wird (z.B. Füller oder Kugelschreiber),
– Wie der Text auf der Seite angeordnet ist, einschließlich Zeilenabständen und Absätzen,
– Wie die Handschrift ausgerichtet ist.

Wenn Sie eine Einrichtungspauschale bezahlen, sind bis zu zwei Freigabemuster dabei. Wenn Sie mehr Muster brauchen, weil Sie Ihre Anforderungen ändern, kostet das extra. Das Freigabemuster zeigt nicht den Inhalt Ihrer Kampagne. Den Inhalt können Sie jederzeit über die Vorschau-Funktion sehen.

Fragen zum Versand

PENSAKI Standardbriefe (Briefe2Go):
Diese Briefe werden innerhalb von 3 Werktagen direkt mit der Deutschen Post verschickt.
Wenn Sie mehr als 100 Briefe bestellen, können Sie auch den Paketversand wählen.

PENSAKI INDIVIDUAL (ab 250 Stück):
Formate ab 250 Stück sprechen wir den Versand vorher mit Ihnen ab. Sie können auch einen bestimmten Versandtermin wählen. Nachdem Sie die Freigabe zur Beschriftung erteilt  haben, dauert es i.d.R. 5-7 Werktage bis zum Versand. Wenn alles für die Produktion bereit ist (Briefpapier, Beilagen, Ihre Daten), schicken wir Ihnen ein Muster zur Freigabe. Ab Ihrer Freigabe beginnen die 5-7 Tage Bearbeitungszeit.
Bei großen Mengen ab 10.000 Stück dauert es 5-10 Werktage. Wir geben Ihnen auf Anfrage eine genaue Zeitangabe.

Weiterlesen: Versandinformationen

Ja, Sie können PENSAKI-Kampagnen als Dialogpost mit der Deutschen Post verschicken, wenn Sie mindestens 5.000 Stück versenden. Auch wenn die Sendungen in “PENSAKI Handschrift” nicht maschinell verarbeitet werden können, ist der Versand möglich. Allerdings verlangt die Deutsche Post aktuell einen Zuschlag i.H.v. € 0,05 Sendung (“Zuschlag nicht automationsfähig”).

Handgeschriebene Briefe gelten bei der Deutschen Post als “nicht automationsfähig” für Dialogpost, weil die maschinellen Sortieranlagen hauptsächlich auf standardisierte, maschinell gedruckte Adressen ausgelegt sind und daher mit der variablen Handschrift Probleme haben. Dadurch müssen diese Briefe manuell bearbeitet werden, was nicht dem Standardautomationsprozess entspricht.

Bei der Deutschen Post gibt es verschiedene Frankierungsoptionen für Briefe, darunter Vollport und Dialogpost. Vollport bezeichnet die Standard-Frankierung für Briefe, die für die sofortige und reguläre Zustellung (1-2 Werktage) vorgesehen sind, also die normale Bearbeitungs- und Zustellzeit haben. Dialogpost hingegen ist eine kostengünstigere Option für Massensendungen wie Werbebriefe, wobei die Sendungen bestimmte Bedingungen erfüllen müssen und in größeren Mengen versendet werden. Die Zustellzeiten bei Dialogpost sind länger (4-7 Werktage)  im Vergleich zum Vollport, da Dialogpost in der Regel für weniger zeitkritische Sendungen genutzt wird und daher in der Priorität hinter den regulär frankierten Sendungen steht. Diese unterschiedlichen Prioritäten und Bearbeitungszeiten sind die Hauptunterschiede zwischen Vollport und Dialogpost.