Warum digitale Vordenker auf Briefe in Handschrift setzen

Kundenakquise| Michael|08/08/2019

Michael

Briefe und Botschaften in Handschrift drücken eine besondere Wertschätzung für den Empfänger aus. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie diese tatsächlich selbst verfasst haben, die Nachricht von jemanden anderen schreiben lassen oder ob unsere Pensaki Handschriftenroboter die Arbeit für Sie übernehmen. Mit einer Botschaft, die per Hand abgefasst wurde, zeigen Sie Individualität und signalisieren, dass Sie es nicht scheuen, für Ihre Kunden Zeit, Geld und Gedanken investieren. Besonders in dieser sehr unpersönlichen und schnellen digitalen Welt kann eine solche Kleinigkeit eine sehr große Wirkung zeigen.

Warum lieben digitale Vordenker Werbebriefe in Handschrift?

E-Mails, Textnachrichten und WhatsApp sind in unserer heutigen Zeit kaum mehr wegzudenken. Es ist so viel einfacher geworden, günstiger und schneller zu kommunizieren, als es früher war. Doch dieser schnelllebige Austausch hat auch viele Nachteile. Wir denken nicht mehr genau darüber nach, was wir schreiben und schnell mal eine kurze Nachricht zu senden läuft nebenbei. Bei Hunderten von E-Mails täglich müssen wir deutlich aussortieren, welche wir priorisieren und welche nicht wichtig sind, um effizient sein zu können. Doch dabei verlieren wir auch an Individualität und Persönlichkeit in den Nachrichten.

Laut IBM wurden in den letzten Jahren 90 Prozent aller digitalen Daten erstellt. Dieses überwältigende Datenvolumen hat uns ein wenig für die Kunst der Kommunikation desensibilisiert, sie ist unpersönlicher und sehr viel schneller geworden. Mitteilungen werden nur noch auf ihren Inhalt beschränkt und verlieren damit jegliche emotionale Komponente. Um in dieser Masse nicht unterzugehen, müssen wir neue Wege finden, um unsere Kunden zu erreichen.

Wie können Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Kunden gewinnen?

Diese Frage ist überraschend einfach zu beantworten. Greifen Sie wieder zu Papier und Stift zurück, um aus der Masse an Nachrichten herauszustechen. Tatsächlich ist so etwas Simples wie eine handschriftliche Botschaft heute die beste Möglichkeit, in das Gedächtnis und die Emotionen der Kunden vorzudringen. Sie sorgen damit für Aufmerksamkeit und machen einen besonderen Eindruck.

Stellen Sie sich vor, Sie erhalten einen Brief, der handschriftlich erstellt wurde, sogar die Adresse auf dem Kuvert. Er sticht aus den vielen billigen Wurfsendungen und maschinell erstellten Nachrichten sofort heraus. Ihre Aufmerksamkeit wird auf den besonderen Umschlag gelenkt und Sie freuen sich über diese persönliche Art der Kommunikation. Studien haben gezeigt, dass eine handgeschriebene Benachrichtigung als „materialisierte“ Wertschätzung dient und dem menschlichen Unterbewusstsein mehr als nur bloße Informationen signalisiert.

Der britische Marketingexperte Rory Sutherland spricht beim Marketing mit handschriftlichen Botschaften von „costly signaling“. Damit zeigt man dem Kunden, dass man ihm aufrichtig dankbar ist und ihn sehr wertschätzt. Doch nicht nur das, denn handschriftliche Botschaften wirken sogar doppelt: Neben der besonderen Anerkennung für den Auftraggeber drücken Sie desgleichen Ihre eigene Individualität als Marke oder Unternehmen aus. Damit verankern Sie sich nicht nur in den Emotionen des Kunden, sondern auch im Gedächtnis.

Doch die meisten Unternehmen scheuen den Aufwand und das vermeintlich höhere Marketingbudget, das mit handschriftlicher Kommunikation einhergeht. Dabei sind E-Mail-Kampagnen heute so gut wie nutzlos geworden, da es die Nachrichten oft gar nicht erst in den Posteingang des Empfängers schaffen oder schlichtweg nicht gelesen werden. 92 Prozent der Entscheider in Unternehmen öffnen keine Werbemails. Selbst wenn Sie zur Personalisierung von E-Mail-Newslettern einen [Vorname]-Tag hinzuzufügen, wird dies Ihre Kunden weder überraschen noch überzeugen.

Die Rücklaufquoten von handschriftlichen Botschaften bei der Neukundengewinnung hingegen liegen zwischen 10 und 40 Prozent, wenn die Erfolgsfaktoren berücksichtigt werden. Schon ein handschriftlich adressierter Briefumschlag kann herausragende Ergebnisse erzielen, wie bspw. die BRFKredit-Fallstudie eindrucksvoll beweist.

Handgeschriebene Briefe sind ein Ausdruck der Wertschätzung

Mit einer handschriftlichen Nachricht stechen Sie aus der Masse hervor, Sie zeigen Kreativität und Individualität, platzieren sich und Ihre Marke direkt in die Emotionen Ihres Kunden. Besser geht es nicht. Selbstverständlich sollten Sie diese Möglichkeit der individuellen Kommunikation nicht zu oft verwenden, um den Überraschungseffekt beizubehalten. Doch wenn Sie handschriftliche Karten oder Briefe richtig einsetzen, werden Sie bestehende Kunden an sich binden und neue gewinnen.

Der kritische Faktor für viele Unternehmen, warum sie diese Art der Kommunikation scheuen, ist der Aufwand. Hier können Ihnen die freundlichen Handschriftenroboter von Pensaki helfen. Sie wählen die Karte oder das Briefpapier online in unserem Showroom aus, entscheiden sich für eine Handschriftart und übermitteln uns die Botschaft. Den Rest erledigen unsere fleißigen Helfer. So erreichen Sie ganz ohne großen Aufwand auch höhere Auflagen von Hunderten handgeschriebenen Briefen. Die Roboter benutzen dabei einen echten Füller mit Tinte. Und das Schöne daran ist, dass sie niemals müde werden, ihre Schrift immer leserlich und gleichmäßig ist und sie vor allem keine Fehler machen.